header_aktuelles

Aktuelles

sonntag im park

Zum inzwischen 18. Mal veranstaltet der Förderkreis Overnigelant e.V. „Ein Sonntag im Park“. Mit großem Stolz präsentiert das Team der ehrenamtlichen Mitglieder an diesem Tag (von 11 bis 18 Uhr) auf dem herrlichen Gelände des Hausherren DRK Haus Hohenkamp (Oberneulander Landstraße 27-29) ein buntes Musikprogramm auf zwei Bühnen, sowie viele Leckereien und ein buntes Unterhaltungsprogramm für die jungen Gäste.

Die musikalische Leitung hat auch bei diesem Fest wieder Maximilian Suhr.

 

Geblieben ist auch das Grundkonzept: der Eintritt ist frei.

Das Fest findet alle zwei Jahre statt.

 

Der Förderkreis Overnigelant e.V. setzt sich unter anderem für den Erhalt der Schönheit und Lebensqualität des Stadtteils Oberneuland ein. Dazu gehörten beispielsweise die Wegesanierung im Gemeindepark, das neue Tor zu Heinekens Park oder die inzwischen mehr als 10 schönen Bänke in Höpkens Ruh und Muhles Park. Der aus diesem Fest resultierende Erlös wird aller Voraussicht nach in die Sanierung von Ikens Park fließen, eines der nächsten Projekte des Förderkreis Overnigelant e.V.

 

Jetzt wünschen wir uns und Ihnen an diesem 4. September gutes Wetter und gute Laune –  den Rest steuern wir bei.

Viel Freude bei „Ein Sonntag im Park“, Musik und so viel Mehr!

Das Musik-Programm

 

Musikbühne

11.00 Uhr: Eröffnung  Christine Bornkeßel

Vorsitzende Förderkreis Overnigelant e.V.

11.05 Uhr: Lütt Overnigelant

Kinder-Chor der Grundschule Oberneuland

11.45 Uhr: Gebrüder Jehn + Monique Espetalier 

Musik für Kinder

13.00 Uhr: Grußwort – Frank Imhoff

Präsident der Bremischen Bürgerschaft

13.15 Uhr: Don Mendo Cuarteto

Flamenco – Fado – Latin

14.45 Uhr: High Octane

Funky Blues – Boogie – Rock ’n Roll

16.15 Uhr: Joon & The Soulmates

Soul – R&B – Disco

17.30 Uhr: Whatasound

Pop – Soul

Gartenbühne

12.30 Uhr: Falko Wermuth & Crown Voices

Gospel

14.00 Uhr: Hanno Bonßdorf Trio

Souljazz – Blues – Latinjazz

15.15 Uhr: Imanthi

Soul – Pop

16.30 Uhr: Klaus Möckelmann & Frank Rihm

Blues

Wein, Musik und Mehr

Wenn im Grand Central Jeremy Scott seine französischen Weine präsentiert und die humorvollen Geschichten dazu erzählt, und Fred & Maxi in den Pausen musizieren, dann ist alles für einen unbeschwerten und stilvollen Abend vorbereitet. Dazu lädt der Förderkreis Overnigelant e.V. alle Bürgerinnen und Bürger ein, die Interesse an einem geistreichen und gleichzeitig fröhlichen Abend haben. Am 18. November von 19 Uhr an können sich Liebhaber guter Unterhaltung und eines guten Weines dazu im Grand Central einfinden. Die Karte kostet pro Teilnehmer 50 Euro. Der Erlös des Abends fließt ausschließlich in die Arbeit des Förderkreises Overnigelant e.V. ein, der sich unter anderem zum Ziel gesetzt hat, den Stadtteil so liebens- und lebenswert zu erhalten. Für die passende Verpflegung sorgt der benachbarte Edeka-Markt Maaß. Verbindliche Anmeldungen über overnigelant(at)web.de oder Tel: 0421 24 42 215, Christine Bornkeßel, Vorabüberweisung an DE 93 2905 0101 0081 3231 64. Zu den aktuell gültigen Vorgaben gehört der Impfnachweis, der Genesennachweis oder ein tagesaktueller Corona Test. 

Jeremy Scott, ein Engländer, der in Deutschland französische Weine verkauft, hat einige interessante Erfahrungen in seinem Leben gesammelt. Ohne Bankausbildung war er in Bremen in der Geschäftsleitung einer Bank; in Frankfurt, Berlin und London hat er die Entwicklung, Handel und Vertrieb von hochkomplexen Finanzprodukten ohne nennenswerten mathematischen Hintergrund verantwortet. Und seine Weinkenntnisse? Wie alle anderen – selbst erarbeitet!

Die Familie war jedes Jahr in Frankreich und die Eltern erfahrene aber auch preisbewusste Weinreisende in den verschiedensten Weinregionen des Landes. Ein Haus in Frankreich, regelmäßig Besuche in den interessanten Weingebieten und Vorschläge zu Weinthemen von seinem Vater haben Jeremys Auswahl und Neigung beeinflusst.

Wie immer bei seinen Präsentationen gehören Kurzgeschichten zu Weinproben, interessante Titbits von den Winzern und natürlich Tipps, wie man den Wein einfach genießen kann, kommen gratis dazu.

Mitreißende Klänge aus Lateinamerika und Spanien, zum Mitsingen animierende Pophits aus den letzten 40 Jahren bis heute und jazzige Sounds sind die musikalischen Schwerpunkte des Bremer Instrumental-Duos „Fred & Maxi“. Grundsatz der beiden Musiker Frederic Drobnjak (Gitarre) und Maximilian Suhr (Percussion) ist es, mit wenigen Instrumenten auf der Bühne viel entstehen zu lassen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Akustikgitarre und das Cajón, zu Deutsch: Kiste. Das Schlaginstrument mit peruanischen Wurzeln wird traditionell im Flamenco gespielt und ist mittlerweile in vielen Musikrichtungen zu Hause. Die kleine Kiste kann ein komplettes Schlagzeug ersetzen. Kombiniert mit zahlreichen weiteren Percussioninstrumenten und dem warmen Klang der Akustik-Gitarre ergibt sich ein harmonisches Klangbild. Zusätzlich arbeitet das Duo mit einer Loop-Station – ein Gerät, das es ermöglicht, Gitarren-Pattern in Echtzeit aufzunehmen, wiederzugeben und dazu zu spielen. So kommt es nicht selten vor, dass Drobnjak den Eindruck vermittelt, es stehen acht Gitarristen gleichzeitig auf der Bühne. Das Duo erzeugt routiniert ein dichtes und spannendes Klangnetz, das nicht unbedingt vermuten lässt, dass lediglich zwei Musiker auf der Bühne stehen.

Toranlage Heinekens Park

hier rufen wir alle Oberneulander Bürgerinnen und Bürger und Gäste unseres schönen Stadtteils zu einer Spende für den Ersatz des fehlenden Torflügels auf. Gemeinsam mit dem Umweltbetrieb Bremen wird dann das Tor insgesamt instand gesetzt.

Trauer um geschätzte Mitglieder

Zuerst mussten wir uns Anfang des Jahres 2021 von unserem geschätzten Beiratsmitglied Wedige von der Schulenburg verabschieden und dann im Juni auch noch von Peter Früchtenicht. Sein Vermächtnis an uns alle sind die Musikveranstaltungen dieses Vereins – Jazz-Frühschoppen, ein Teil der Weihnachtsfeier für unsere Senioren und vor allem unser Leuchtturmprojekt „Ein Sonntag im Park“. Bis vor wenigen Jahren trugen alle drei Veranstaltungen Peters musikalische Handschrift und wurden weit über die Grenzen Oberneulands bekannt und beliebt.

Wir denken gerne und voller Ehre an Wedige von der Schulenburgs und Peter Früchtenichts stetigen und weiterführenden Einsatz für den Förderkreis Overnigelant e.V. und stehen fest an der Seite der Familien beider Verstorbenen.

Wedige von der Schulenburg
Peter Früchtenicht (im Bild links)