Erste Hilfe für Oberneulander Parkanlagen



Oberneuland ist reich an historisch wertvollen Parkanlagen. Angefangen beim Andersons- und Hasse Park über Höpkens Ruh und Heinekens Park bis hin zum Holdheim Park um nur einige zu nennen, ziehen sich diese denkmalgeschützten Parkanlagen wie ein grünes Band durch Oberneuland. Aufgrund der seit vielen Jahren knappen Mittel für die Pflege und Weiterentwicklung der Parkanlagen ist der Zustand dieser Anlagen inzwischen besorgniserregend.

Es ist Zeit zu handeln!

Darum haben der Förderkreis Overnigelant und der Umweltbetrieb Bremen eine Vereinbarung zum Erhalt dieser bedeutenden Anlagen unterschrieben. Als Naherholungsgebiete für Oberneuland sind diese Orte unverzichtbar und steigern die Lebensqualität erheblich.Der Förderkreis Overnigelant wird sich für Projekte einsetzen, die aus den Mitteln der öffentlichen Hand nicht mehr realisiert werden können.

Helfen auch Sie diese einmaligen Orte zu bewahren und werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie gezielt „Ihr Projekt“!

Wir werden auf unserer Homepage regelmäßig über den Verlauf der Projekte berichten. Auch die Durchführung der Arbeiten wird begleitet, damit Sie sehen können, wie weit „Ihr Projekt“ fortgeschritten ist oder welcher Betrag noch zum Start des Projektes fehlt.

Unser Ziel ist es, die Schönheit der Parkanlagen in Oberneuland dauerhaft zu erhalten. Dies kann aber nur mit Ihrer Hilfe gelingen!

Unser erstes Projekt:
Der Gemeinde Park Oberneuland



Dieser oft vernachlässigte Park ist die Hauptwegeverbindung zwischen Schule, Kita und Ortsamt sowie zwischen Oberneulander Land- und Mühlenfeldstraße.

Aufgrund der vielen Beschwerden in dieser Parkanlage, starten wir hier unser erstes Projekt, um den Park wieder in einem neuen Gewand erscheinen zu lassen. Vor allem das Wegesystem ist sehr marode, was nach stärkeren Regenfällen dazu führt, dass viele Wege unpassierbar werden.

Der erste Bauabschnitt
Um die Wege zu sanieren, sollen insgesamt ca.140 Tonnen Sandsteinschotter verbaut werden. Die Gesamtsumme beläuft sich auf rund 11.000.-€





Es konnten schon 7.000€ an Spenden und Zuschüssen akquiriert werden.
Um die restlichen 4.000€ zusammen zu bekommen, brauchen wir Ihre Hilfe!

Der zweite Bauabschnitt

In einem zweiten Schritt in 2015, sollen noch farbliche Aspekte in Form von großflächigen Zwiebelpflanzungen gesetzt sowie eine Sitzmöglichkeit geschaffen werden.

Wir bedanken uns im Voraus bei allen Spendern für die Unterstützung. Denn nur gemeinsam können wir etwas für Oberneuland bewegen!